Aufgedeckt: So sieht die perfekte Instagram Biografie aus

Aufgedeckt: So sieht die perfekte Instagram Biografie aus

Eine Biographie, die nicht nur cool aussieht, sondern auch alle wichtigen Informationen enthält? Wer wünscht sich das nicht? Das Gute daran: Du musst dafür nicht unbedingt ein Spezialist in diesem Gebiet sein, sondern kannst mit einfachen Tipps und Tricks deine Bio so richtig aufpeppen.

Wie du das machen kannst, zeigen wir dir im folgenden Beitrag.

Deine Instagram Bio ist das erste, was andere Leute von dir sehen. Daher entscheidet sie, neben deinen ersten Fotos im Profil, größtenteils, ob dir jemand folgt oder nicht.

Sieh deine Bio als eine Art Visitenkarte: Alles, was du auf deinem Account machst, wer du bist und was du erreichen möchtest, sollte sich, wenn möglich in deiner Biographie befinden – und das in 150 Zeichen zusammengefasst. Übrigens, wenn du Influencer werden möchtest, dann solltest du diese Tipps ganz besonders beherzigen.

Alles auf den Punkt bringen

Es ist natürlich alles andere als einfach, sich in so wenigen Worten zu beschreiben. Noch dazu sollte es spannend und interessant sein. Daher solltest du dich stets auf die wichtigsten Punkte beschränken und nicht lange um den Brei herumreden.

Unter dem Strich sollte deine Bio vor allem eines sein: präzise und knackig. Zusätzlich können dir die folgenden Punkte helfen:

–  „diese Themen findest du bei mir“
–  „folge mir, weil…“
–  „besuche meinen Blog, meine Webseite, meinen YouTube Channel ect.“

Falls du noch Platz hast, kannst du auch besondere Fähigkeiten und Talente mitteilen, oder eine Eigenschaft, die dich ausmacht. Denke immer daran, deine Bio ist erst dann fertig, wenn du dich auch wirklich gut dabei fühlst.

Ein kleiner Tipp: Willst du mithilfe eines Stichwortes gefunden werden? Dann solltest du dieses Wort in deinem Namen berücksichtigen.

Je kreativer deine Bio, desto besser

Das können Emojis sein, andere Schriftarten, Hashtags oder Zentrierungen. Gerade Emojis sind bei Biographien sehr beliebt und lockern das Ganze etwas auf. Denn niemand liest gerne kahle Texte ohne jegliche Formatierungen.

Auch Hashtags in Bios werden immer beliebter. So kannst du, neben der Beschreibung deiner Brand, zusätzlich noch Hashtags einführen. Auf diese Weise gelangen deine Follower sofort auf die jeweilige Übersichtsseite und können sich ein besseres Bild von deiner Arbeit machen.

Fehlt es dir an konkreten Vorstellungen, lass nicht gleich deinen Kopf hängen, sondern hol dir Inspirationen bei anderen Nutzern. Natürlich heißt das nicht, dass du deren Bio kopieren sollst, aber manchmal lebt es sich mit Vorlagen einfach besser, wenn es uns selbst an Kreativität fehlt.

Fazit

Egal ob du einen Lifestyle, Mode, Sport oder kreativen Account besitzt, mit diesen einfachen Tipps kannst auch du spannende und coole Biographien erstellen. Mithilfe von Emojis, unterschiedlichen Schriftarten und Hashtags peppst du deine Bio noch zusätzlich auf.

Vergiss nicht: Dein Profil ist deine Visitenkarte. Letzten Endes entscheidet sie, ob dir Leute folgen oder nicht.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Weitere interessante Beiträge

Ähnliche Beiträge

Kennst Du schon unser
Workbook?
Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie Du vom Nobody zum absoluten Promi-Influencer wirst.
Über Gamze

"Zuviel nachdenken ist wie schaukeln. Du bist zwar beschäftigt, aber kommst kein Stück weiter. Fang an und gib 100% bei deinen ersten Versuchen. Entwickle deinen Look und bleib dem treu. Ein eigener Stil zum Beispiel in der Bildsprache macht dich einzigartig."

Folge uns auch auf Instagram