Durch Buyer Persona zum Leser-Liebling

Durch Buyer Persona zum Leser-Liebling

Weißt du eigentlich, wer hinter deinen Lesern und deiner Followerzahl steckt? Eine gut durchdachte Buyer Persona ermöglicht Dir Dich noch besser zu vermarkten, indem die Kernzielgruppen deiner Follower aufgedeckt und identifiziert werden. Du solltest Buyer Persona gerade dann verwenden, wenn Du aus Deinen Social-Media Aktivitäten Business machen möchtest.

Personalisierung ist in der Social-Media-Welt einfach ein Muss, von der richtigen Botschaft für die richtige Zielgruppe bis hin zur effektiven Ausrichtung auf Deine Werbeanzeigen. Deine Leser erwarten personalisierte Beiträge und passende Werbung. Hier erfährst Du, was eine Buyer Persona ist und warum Du diese für deinen Kanal unbedingt entwickeln solltest.

Was ist eine eine Buyer Persona?

Eine Buyer Persona ist ein Modell, das Deine typischen Follower auf der Grundlage detaillierter Recherchen beschreibt. Die Idee ist, ein Profil Deines idealen Lesers zu erstellen, damit Du zielgerichtete Marketingbotschaften an ihn richten kannst. Diese Nachrichten sollten durch den richtigen Ton den Leser direkt ansprechen und auf seine spezifischen Bedürfnisse und Wünsche eingehen.

Da verschiedene Personengruppen Deine Beiträge aus verschiedenen Gründen lesen können, wirst Du wahrscheinlich mehr als eine Buyer Persona erstellen müssen. Jede Persona sollte grundlegende demografische Details, Verhaltensweisen, Ziele, Schmerzpunkte und, falls du daraus ein Business machen möchtest, Kaufmuster enthalten. Du kannst nicht jeden Follower oder Interessenten individuell kennenlernen. Du kannst jedoch einen idealen Follower erstellen, um jeden vorstellbaren Typus Deiner Community darzustellen. Somit fällt es Dir gleich leichter, sich hinter der Zahl echte Menschen vorzustellen und deren Wünsche und Bedürfnisse bei der Erstellung Deiner Posting-Strategie zu berücksichtigen.

Wie solltest Du Leser- oder Publikumspersonas verwenden?

Mithilfe von Marketing Personas kannst Du effektive, zielgerichtete Botschaften erstellen, die jede Zielgruppe individuell anspricht. Das kannst Du Dir vorstellen, wie in Deinem Privatleben, denn auch dort teilst Du wichtige Botschaften auf unterschiedliche Weise, je nachdem, wen Du erreichen möchtest. Angenommen, Du hast interessante Neuigkeiten für Deine Eltern, Freunde und Kollegen. Du würdest wahrscheinlich unterschiedliche Wörter und Werkzeuge verwenden, um jede dieser Gruppen zu erreichen. Wenn Du die Personas Deiner Leser verstehst, kannst Du die besten Möglichkeiten nutzen, um jede Deiner unterschiedlichen Fangruppen zu erreichen.

So erstellst Du Buyer Personas

Buyer Personas können durch Recherchen, Umfragen und Interviews Deiner Zielgruppe erstellt werden. Dies umfasst eine Mischung aus treuen Followern, potentiellen Lesern und Personen außerhalb Deines Kanals, die möglicherweise mit Deiner Zielgruppe übereinstimmen.

Hier sind einige praktische Methoden um Informationen zu sammeln, die Du zur Entwicklung von Personas benötigst:

      • Durchforste die Kommentare Deiner Beiträge, um herauszufinden, wie bestimmte Leser Deine Inhalte finden und verwenden.

      • Berücksichtige die Leads, mit denen sie am häufigsten interagieren.

      • Frage deine Follower einfach in einem Beitrag, was sie an Deinen Profil oder Deinem Content mögen und interagiere möglichst viel mit ihnen.

Fazit

Nur durch die richtigen Personas wird es Dir gelingen, Deinen Leser direkt anzusprechen und somit durch treffendes Marketing auf Deine Seite zu locken. Solltest du ein Business entwickeln wollen, werden die Buyer Personas deine Erfolgschancen erhöhen. Also, worauf wartest Du noch? Lern Deine Community kennen!

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
1

Weitere interessante Beiträge

Ähnliche Beiträge

Kennst Du schon unser
Workbook?
Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie Du vom Nobody zum absoluten Promi-Influencer wirst.
Über Stanlay

"Einfach mal machen, könnte ja gut werden... Auch wenn du heute noch nicht soweit bist einen Blog zu veröffentlichen, beschäftige dich mit den coolen Möglichkeiten fertiger Systeme. Schau mal nach wie einfach das zum Beispiel mit Wordpress geht."

Folge uns auch auf Instagram