Marktführer durch Big Data: Wer sind Meine Follower?

Marktführer durch Big Data: Wer sind Meine Follower?

Wie wandelt man Big Data in nützliche Daten um? Vor diesem Problem stehen viele Influencer. Die reine Verfügbarkeit von Daten reicht hier nicht mehr aus, um diese effizient zu nutzen, denn die Daten müssen ebenso verstanden und eingesetzt werden.

Im Folgenden erfährst Du, wie Du Big Data nutzen kannst, um die Effektivität Deiner Werbestrategien zu steigern. Der Prozess beginnt mit der Erfassung und Konsolidierung von Daten.

Neue Leads generieren

Einer der größten Vorteile der Analyse von Big Data besteht darin, dass Du wertvolle Erkenntnisse darüber erhältst, wie die Nutzer Deine Beiträge und den Mehrwert, den Du lieferst, beurteilen. Durch die Ermittlung der beliebtesten Postings kannst Du Big Data mit sozialen Daten verbinden und somit verstehen, wie du deinen Gesamtumsatz steigern kannst. Dies kann Dir dabei helfen, neue Märkte zu erschließen, Zugang zu einer größeren Zielgruppe zu erhalten und so Deinem Profil neue Leads zu bieten.

Wiederholungskäufe generieren

Daten, die aus sozialen Netzwerken stammen, können in „Empfehlungssystemen“ verwendet werden. Eines der besten Beispiele für ein Empfehlungssystem ist Amazon, das jedem Benutzer eine an sein Profil und seinen Interaktionsverlauf angepasste Startseite bietet. Dies kann dazu beitragen, Wiederholungsverkäufe zu generieren, wodurch der Gesamtumsatz gesteigert wird.

Unterstützung bei der Steigerung der Conversion-Rate

Die Anwendung von Big Data-Ergebnissen kann Dich vor allem dabei unterstützen, neue Follower zu erreichen und die Conversion-Rate zu steigern. Es hilft Vermarktern bei der Entwicklung von Strategien zur Lesergewinnung.

Die gewonnenen Erkenntnisse sind sehr hilfreich, um Deinen Content oder Deine Website zu optimieren und somit den Umsatz zu erhöhen. Hierbei solltest Du Dir drei Datentypen anschauen: die demografischen, verhaltensbezogenen und interaktionalen Daten.

    • Demografischen Daten u.a.: Alter, Geschlecht, Wohnort, Interessen, Familienstand
    • Verhaltensbezogenen Daten u.a.: Bestellungen, Zahlungen, Downloads, Transaktionen, Häufigkeit der Besuche
    • Interaktionalen Daten u.a.: Webseitenklicks, E-Mails, Social Media, Direkter Zugriff
Vorhersage zukünftiger Besucher

Big Data kann Influencer und Selbstvemarkter dabei unterstützen, die meistverkauften Produkte aus der ganzen Welt auszuwählen und durch Kooperationen zu bewerben. Diese Informationsfülle kann bei der richtigen Anwendung bestimmen, welche Produkte wo gebraucht werden und hilft dir letztendlich dabei, mit Instagram Geld verdienen zu können. Big Data wird weltweit von immer mehr kleinen, mittleren und großen Unternehmen eingesetzt, denn dadurch können sie ihren Umsatz optimieren und steigern. Durch die Umwandlung von Big Data in nützliche Analysen kannst Du nun soziale Genome erstellen (Datenbanken). Diese Datenbanken bieten Dir Einblicke in Kaufmuster, Verhaltensweisen, Vorlieben und Abneigungen Deiner Follower. So kannst Du individuell auf sie reagieren.

Fazit

Sobald Du für Deine Website Big Data-Analysen verwendest, kannst Du Deine Follower viel besser verstehen, denn dadurch kannst Du sehen, wer hinter dem Einzelnen steht. Dies ermöglicht dir natürlich somit viel besser auf einen Leser zu reagieren. Wenn Du also Deine Website oder Dein kleines oder mittleres Unternehmen zu einem großen Unternehmen ausbauen möchtest, musst Du die Big-Data-Analyse verwenden, um einen Schritt voraus zu sein.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Weitere interessante Beiträge

Ähnliche Beiträge

Kennst Du schon unser
Workbook?
Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie Du vom Nobody zum absoluten Promi-Influencer wirst.
Über Stanlay

"Einfach mal machen, könnte ja gut werden... Auch wenn du heute noch nicht soweit bist einen Blog zu veröffentlichen, beschäftige dich mit den coolen Möglichkeiten fertiger Systeme. Schau mal nach wie einfach das zum Beispiel mit Wordpress geht."

Folge uns auch auf Instagram