Super-Influencer: 1 Mio. in 24 Stunden

1 Millionen in 24 Stunden, ist das überhaupt möglich?

Arielle Charnas hat die Antwort auf diese Frage, denn sie hat es geschafft. Für viele Influencer ist sie das große Vorbild. Arielle Charnas soll in weniger als 24 Stunden einen Umsatz von mehr als einer Million US-Dollar für ihre exklusive Linie im Einzelhandel erzielt haben.

Keine Frage, wir wollten herausfinden, wie „Influencer werden“ funktioniert und wie sie genau das geschafft hat. Wir haben also etwas nachgeforscht…

Die Super-Influencerin Arielle Charnas

Ihre Karriere als Influencerin beginnt die heute 31-Jährige bereits 2009 mit ihrem Fashion-Blog Something Navy. Weniger als 10 Jahre später bringt sie ihre eigene Kollektion auf den Markt – und es kursieren Gerüchte, sie habe mit der Kollektion in weniger als 24 Stunden nach dem Erscheinen auf nordstrom.com über eine Million US-Dollar Umsatz erzielt. Schon Stunden nach der Einführung der Kollektion auf der Website des Händlers waren bereits viele beliebte Artikel ausverkauft, Einzelstücke waren aber auch auf eBay zu finden. Hier kosteten diese Kleidungsstücke jedoch mehr als das doppelte (Ein faux Lammfellmantel von 199 $ kostet bei eBay 400 $). Von den 30 Konfektions- und Accessoires-Styles, die am Tag der Einführung auf den Markt kamen, waren am Donnerstagmorgen nur noch 23 in begrenzten Größen erhältlich.

Nicht alle Aspekte der Einführung verliefen jedoch reibungslos. Nordstroms E-Commerce-Site hatte am Montagmorgen ein technisches Problem. Als Folge davon wurde die Linie einige Stunden nach der ursprünglich geplanten Startzeit um neun Uhr europäischer Zeit online gestellt. Charnas Anhänger begaben sich sofort zu ihrem Instagram-Account, um ihre Enttäuschung darüber auszusprechen, dass sie keine der Stücke kaufen konnten. Nordstrom übernahm die volle Verantwortung für die Verzögerung – nicht, dass dies Auswirkungen auf den Umsatz hatte.

Win-win-Situation: Influencer als Markenbotschafter

Charnas ist eine Super-Influencerin mit über einer Million Followern bei Instagram und ist damit für viele Unternehmen eine interessante Markenbotschafterin. Interessant deshalb, weil sie von der unglaublichen Reichweite und Bekanntheit mit profitieren. Auch für sie selbst ist ihre enorme Reichweite ein Bonus, um mit Instagram Geld verdienen zu können. Super-Influencer können in zwei getrennte – aber gleichberechtigte – Kategorien unterteilt werden: Markenbildung und Konvertierung. In beiden Fällen jedoch setzen Brands diese Botschafter gerne ein, um durch den Streueffekt auf den sozialen Plattformen mehr Bekanntheit zu erlangen. So steigern Unternehmen ihren eigenen Mediawert. Dior beispielsweise schenkte der Super-Influencerin Chiara Ferragni zur ihrer Hochzeit gleich zwei Brautkleider und erreichte allein durch Instagram-Posts mit den Kleidern einen Mediawert von 5,2 Millionen US-Dollar.

Super-Influencer in der front row

Super-Influencer gibt es bereits viele und sie werden zu einem immer wichtigeren Teil der Mode- und Schönheitswelt, sowohl mit eigenen Kollektionen als auch mit neuen Möglichkeiten, den Absatz anderer Marken zu steigern. Kein Wunder, dass sie auch in den ersten Reihen während der Modewochen in New York, London, Mailand und Paris sitzen und von vielen Unternehmen gern gesehene Markenbotschafter sind.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Weitere interessante Beiträge

Ähnliche Beiträge

Kennst Du schon unser
Workbook?
Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie Du vom Nobody zum absoluten Promi-Influencer wirst.
Über Katrin

"Relevanz schlägt immer Frequenz! Finde heraus, was genau deine Zielgruppe beschäftigt und gib genau dafür passende Antworten. Mach deinen Content anziehend, mach ihn sexy und lass alles sein, wo du nur deinem Bauch folgst. Smart recherchieren gehört zu jeder Contentstrategie."

Folge uns auch auf Instagram