Instagram Engagement steigern: 2 Tipps für Beginner

Instagram Engagement steigern: 2 Tipps für Beginner

Du fragst dich, wie du das Engagement von Instagram im Jahr 2019 noch steigern kannst? Mit einem ultra-klugen Algorithmus und einer Vielzahl kreativer Marken, die um die Aufmerksamkeit der Menschen konkurrieren, ist es schwieriger denn je, das Engagement von Instagram zu steigern. Aber es geht!

Zum Glück ist Instagram immer noch einer der besten Orte, um dich und deine Marke online zu vermarkten, eine loyale Fangemeinde zu gewinnen und eine Community aufzubauen, die dein Unternehmen unterstützt. Lass dich also nicht von ein bisschen Konkurrenz entmutigen!

Tipp 1: Interaktion beruht auf Gegenseitigkeit

Dein Ziel: Du möchtest innerhalb der ersten Stunde nach der Veröffentlichung deines Posts so viel Engagement wie möglich auf deinen Beitrag bringen. Denn eine Menge Engagement bedeutet: Der Instagram-Algorithmus erkennt, dass der Beitrag etwas ist, das wahrscheinlich für viele deiner Follower interessant ist. Aber wie generiert man innerhalb so kurzer Zeit genügend Instagram-Engagement? Hier ist die erste und wichtigste Regel, dass Instagram auf Gegenseitigkeit beruht. Deine Follower interagieren mit dir? Dann solltest du das schleunigst auch tun. Schreibe Kommentare, verteile Likes, sei aktiv.

Tipp: Für ein maximales Engagement bist du am besten kurz vor und nach dem Posten eines eigenen Beitrags aktiv.

Tipp 2: Hashtags gekonnt einsetzen

Klar, Hashtags nutzt du sicher auch jetzt schon. Aber weißt du, wie viele und welche deinem Engagement am meisten zu Gute kommen? Generell kannst du dir merken nie mehr als 30 Hashtags pro Beitrag zu nutzen. Aktuell gilt nämlich die Annahme, dass Instagram Posts mit einer so hohen Anzahl an Hashtags als Spam eingestuft wird. Also Finger weg von massenhaft Hashtags!

Lege dir doch stattdessen ein persönliches Set an Hashtags an und wähle für jeden Beitrag die passendsten raus – immer unter Berücksichtigung, dass sie natürlich auch zum Post und zu deinem Account passen. Außerdem solltest du darauf achten, dass deine Hashtags keine “Massenware” sind, also weniger als eine Million Beiträge zugeordnet sind. Denn sonst gehst du schlichtweg im Hashtag-Dschungel unter.

Tipp: Verwende auch mal Longtail-Hashtags, die aus mehreren Worten bestehen. So gehst du zielgerichteter auf deine Themen ein.

Die Implementierung dieser Taktiken wird deine Engagementquote erhöhen, dein Publikum an dich binden und neue Follower für deinen Account gewinnen. Wir wünschen dir viel Erfolg beim Ausprobieren.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Weitere interessante Beiträge

Ähnliche Beiträge

Kennst Du schon unser
Workbook?
Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie Du vom Nobody zum absoluten Promi-Influencer wirst.
Über Marcel

"Inhalte ohne Reichweite machen keinen Sinn. Plane in deine Karriere auch ein paar Euro in die Promotion deines Contents mit ein. Mit 100 Euro kannst du zum Beispiel bei Facebook oder Instagram schon tausende von deiner Zielgruppe erreichen."

Folge uns auch auf Instagram