Tipps und Tricks zu: So postest du eine perfekte Instagram-Bildunterschrift

7 TIPPS FÜR BILDUNTERSCHRIFTEN, DIE ZUM ERFOLG FÜHREN

Das beste und schönste Bild auf Instagram bringt dich nicht zum Erfolg, sofern du keine passende Bildunterschrift hast. Schöne Bilder gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Daher musst du dich mit deinen Captions und Bildunterschriften vom Rest abheben.

Mit den richtigen Bildunterschriften auf Instagram sorgst du für höheres Engagement und erhöhst so deine Reichweite. Mit deinen Bildunterschriften musst du Mehrwert liefern und deine Follower zu Interaktionen anregen. Nur so wird der Instagram-Algorithmus deine Beiträge pushen. Wie das genau funktioniert, verraten wir dir mit unseren Tipps und Tricks für die perfekte Instagram-Bildunterschrift.

Bevor du einen Post absetzt, frage dich immer nach dem Mehrwert für deine Community. Wenn du langfristig guten Mehrwert in deiner Bildunterschrift auf Instagram lieferst, bleiben die Follower länger auf deinen Beiträgen. Das wiederum signalisiert dem Algorithmus, dass du gute Inhalte lieferst und du wirst weiteren Leuten angezeigt. So baust du langfristig mehr Follower auf.

1. LIEFERE MEHRWERT MIT DEINER BILDUNTERSCHRIFT AUF INSTAGRAM

Das Zauberwort für Instagram Inhalte, die deine Follower langfristig interessieren und für mehr Follower auf Instagram sorgt, lautet Mehrwert. Diesen Mehrwert kannst du in deiner Bildunterschrift auf Instagram liefern. Ergänze deine Bilder durch sinnvolle Infos, motivierende Texte oder hilfreiche Tipps und Tricks. Dafür musst du natürlich deine Zielgruppe kennen und ein bestimmtes Thema auf deinem Kanal haben. Wenn du beispielsweise verschiedene Hobbys hast, solltest du dich auf ein Thema fokussieren. Ansonsten nervst du deine Follower mit Themen, die sie nicht interessieren. Außerdem hilft es dir bei der Themenfindung und Recherche, da du dich auf ein Thema fokussieren kannst.

2. KENNE DEINE ZIELGRUPPE UND IHRE PROBLEME

Deine Follower sind der Mittelpunkt deines Kanals. Selbstdarsteller gibt es auf Instagram bereits genug. Wenn du es schaffst deine Follower in den Mittelpunkt zu stellen, werden sie sich bei dir wohlfühlen. Dafür musst du deine Zielgruppe und vor allem ihre Probleme kennen. Die Probleme, Wünsche, Bedürfnisse und Erwartungen deiner Follower sollten der Ausgangspunkt für deine Bildunterschrift deiner Instagram-Beiträge sein. Deine Inhalte sollten die Bedürfnisse deiner Follower befriedigen. Welche Menschen möchtest du mit deinem Instagram-Kanal ansprechen? Wo möchtest du mit deinem Kanal hin?

Suche entsprechende Inhalte, die deiner Zielgruppe weiterhelfen und ergänze schöne Bilder oder Infografiken mit einer passenden Bildunterschrift im Instagram-Beitrag. So wirst du langfristig für Interesse bei deinen Followern sorgen und insgesamt eine höhere Interaktionsrate bekommen als deine Konkurrenz.

3. STRATEGISCHE NUTZUNG VON EMOJIS IN DEINEN INSTAGRAM-BEITRÄGEN

Emojis spielen auf sozialen Netzwerken eine große Rolle. Du kannst mit Emojis dein eigenes Branding erstellen und für einen hohen Wiedererkennungswert sorgen. Ein Text ohne Emojis wirkt langweilig und gefühllos. Außerdem können sie dabei helfen, deinen Inhalt deiner Bildunterschrift auf Instagram zu symbolisieren. Deine Follower erkennen also direkt, worum es geht. Zudem lockern sie lange Texte auf und machen diesen lesbarer. Deine Follower werden sich freuen. Auch deine Brand kannst du mit dem richtigen Einsatz von Emojis zu einem Wiedererkennungswert verschaffen.

Es gibt Emojis wie Sand am Meer, daher solltest du dir dein persönliches Emoji-Set erstellen. Suche dir die Emojis raus, die deine Inhalte am besten beschreiben. Außerdem ergibt es Sinn, die Emojis bestimmten Bedeutungen und Einsatzzwecken zuzuordnen. So hast du immer den Überblick. Dein Emoji-Set sollte aus 10-20 Emojis bestehen. So kannst du langfristig einen Wiedererkennungswert schaffen und ziehst mehr Aufmerksamkeit auf dich.

4. INTERAKTION AUF INSTAGRAM STEIGERN FÜR MEHR REICHWEITE

Du kannst deine Bildunterschrift auf Instagram strategisch nutzen, um deine Reichweite zu erhöhen. Dafür musst du deine Follower zu Interaktionen anregen, beispielsweise zum liken, kommentieren, teilen und speichern deiner Beiträge. Aber wie funktioniert das? Zunächst solltest du natürlich zu Zeiten posten, zu denen deine Follower auch online sind. Um 4 Uhr morgens werden die wenigsten Menschen sich für Instagram interessieren. Poste also regelmäßig und finde heraus, wann deine Follower online sind. Instagram belohnt zudem Regelmäßiges posten. Das muss nicht täglich sein, allerdings sollte für Instagram eine Frequenz erkennbar sein. Auch deine Follower werden wissen, wann sie mit neuen Beiträgen rechnen können.

Deine Beiträge sollten einfach und verständlich sein, sodass jeder Follower etwas dazu sagen kann. So erhöhst du natürlich auch die Interaktionsrate. Videos funktionieren aktuell auf Instagram sehr gut und bekommen statistisch gesehen die meisten Interaktionen. Denke also mal darüber nach, kurze Videos zu erstellen und diese zu posten. Außerdem solltest du deine Community durch Call-to-Actions in deiner Bildunterschrift auf Instagram aktiv auffordern, mit dir zu interagieren. Stelle beispielsweise eine Frage an deine Follower oder bitte Sie darum, deine Beiträge zu teilen und abzuspeichern.

Je mehr Interaktion du auf deinen einzelnen Beiträgen hast, desto mehr wird der Instagram-Algorithmus deine Beiträge teilen. Interaktionen sind für den Algorithmus ein Hinweis dafür, dass du wertvolle Inhalte postest.

5. ÄSTHETISCHE UND EINHEITLICHE BILDER FÜR MEHR ERFOLG

Laut einer Umfrage führen ästhetische und einheitliche Bilder dazu, dass Beiträge öfter angeklickt werden. Auch die Bildunterschrift bei Instagram wird öfter durchgelesen, wenn die Bilder ansprechend sind. Das überrascht nicht, denn gerade schöne Bilder sorgen dafür, dass die Leute mehr erfahren wollen. Also nutze die Bildunterschrift im Instagram-Beitrag für weitere Informationen. Außerdem sorgt eine einheitliche Bildsprache bei deinen Followern für einen Wiedererkennungswert.

Einheitliche und ästhetische Bilder sorgen also nicht nur für einen guten Eindruck, sondern erhöhen auch die Interaktion. Deine Follower wissen durch einheitliche Bilder direkt, dass die Beiträge von dir sind.

6. NUTZE DIE RICHTIGEN HASHTAGS IN DER BILDUNTERSCHRIFT AUF INSTAGRAM

Hashtags müssen richtig eingesetzt werden, um die volle Wirkung zu erzielen. Sie helfen Instagram dabei, deinen Instagram-Kanal zu kategorisieren. Außerdem können dich interessierte Instagram-Nutzer über diese Hashtags finden. Daher ist es wichtig, dass du Hashtags nutzt, die zum Thema deines Kanals passen. Außerdem solltest du nicht zu viele Hashtags nutzen. Als optimal haben sich 10-20 Hashtags herausgestellt.

Die Hashtags kannst du dabei im Text der Bildunterschrift einbauen oder am Ende des Textes. Wahlweise kannst du die Hashtags auch als eigenen Kommentar unter deinem Beitrag posten.

Die richtigen Hashtags helfen Instagram dabei, dich einem Thema zuzuordnen. Nur wenn der Instagram-Algorithmus weiß, wer du bist, kann er dich auch anderen vorschlagen. Wenn du zu viele themenfremde Hashtags benutzt, schadet das eher deiner Reichweite. Also nutze Hashtags bewusst.

7. NUTZE EINEN CALL-TO-ACTION IN DEINER BILDUNTERSCHRIFT

Ein effektiver Call-to-Action (Handlungsaufruf) sorgt dafür, dass du mehr Interaktionen bekommst oder deutlich höhere Verkäufe erzielst. Deine Follower brauchen einen klaren Handlungsaufruf. Dieser Call-to-Action wird meist am Ende deiner Bildunterschrift auf Instagram untergebracht. Die Leser sind fertig mit dem Lesen und offen für Interaktion.

Beispiele für einen Call-to-Action:

1. Kostenloses E-Book anbieten

„Haben dir die Infos bisher weitergeholfen? Dann lade dir mein kostenloses E-Book herunter für weitere hilfreiche Tipps und Tricks.“

2. Zum Kommentieren anregen

„Wie ist deine Meinung zu Instagram? Was würdest du verbessern und was gefällt dir bereits gut?“

3. Kostenloses Beratungsgespräch

Haben dir meine Tipps gefallen? Wir wäre es mit einem kostenlosen und unverbindlichen Beratungsgespräch? Worauf wartest du noch, buche jetzt einen Zoom-Call.“

WAS SCHREIBT MAN UNTER EIN SELFIE?

Ein Selfie sorgt dafür, dass deine Follower dich mehr mit dir identifizieren können. Selfies sind nicht immer perfekt und das ist auch gut so. Es sorgt für Nahbarkeit. Aber welche Bildunterschrift für Instagram kannst du wählen? Du kannst beispielsweise schreiben, worüber du gerade nachdenkst oder deinen Followern einfach mal einen schönen Tag wünschen.

#selflove-Selfies

  • Sei immer du selbst. Alle anderen sind vergeben.
  • Sei mutig. Sei anders. Sei du selbst
  • Ich bin Teilzeit-Engel, Gelegenheits-Hexe, Halbzeit-Teufel und Vollzeit-Verrückte!
  • So, der tägliche Wahnsinn kann beginnen. Ich bin wach. 
  • Aktuelle Stimmung: Brauche eine Umarmung und 87 Nuggets

FAZIT – WARUM AUTHENTISCHE SELFIES UND PASSENDE BILDUNTERSCHRIFTEN ZU MEHR INTERAKTION FÜHREN

Die meisten Menschen sind nicht perfekt und gerade auf Instagram wird doch vieles so dargestellt. Viele Influencer wirken dadurch unnahbar. Mit authentischen Selfies kannst du das Problem lösen. Für deine Follower wirkst du so viel greifbarer und das wiederum sorgt dafür, dass sie mehr mit dir interagieren wollen.

WAS KANN MAN UNTER PÄRCHEN-BILDER SCHREIBEN?

Pärchen Bilder sind meist schön anzusehen, aber auch die richtige Bildunterschrift sollte nicht fehlen. Wie wäre es beispielsweise mit Beziehungstipps? Auch Storys hören die Follower immer gerne. Wie seid ihr zusammengekommen? Welche Höhen und Tiefen habt ihr bereits mitgemacht? Wie überwindet ihr typische Beziehungsprobleme? Tipps und Tricks sind immer gut.

  • two hearts that beats as one.
  • Wenn ich zwei Herzen hätte, würden beide für dich schlagen.
  • Wir haben vielleicht nicht alles, was wir wollen. Aber zusammen sind wir alles, was wir brauchen.
  • Liebe muss nicht perfekt sein. Sondern echt. 
  • Vergiss die Rosen. Bring mir lieber Pommes mit! 😉

ACHTE AUF DIE LÄNGE DEINER BILDUNTERSCHRIFT

Neben dem Inhalt selbst ist auch die Länge wichtig. Eine kurze Einleitung, um das Interesse zu wecken, sollte natürlich nicht fehlen. Je mehr du zu sagen hast, desto besser. Bleibe dabei aber bei einem Thema und schweife nicht ab. Je mehr du schreibst, desto länger brauchen die Follower zum Lesen. Sie bleiben also länger auf deinen Beiträgen und Profilen. Das wiederum signalisiert Instagram, dass deine Beiträge wertvoll sind. Du wirst also von Instagram hervorgehoben. Das fördert deine Reichweite und du bekommst neue Follower.

Sei kreativ und lass dich nicht entmutigen, wenn dir mal nichts Spannendes einfällt. Und wenn du keine Zeit zum Schreiben oder kein Händchen dafür hast, dann schnapp dir deine passende Captions in unserem Shop.

👉 Plane dein Content im Voraus. Spare dir dadurch Zeit. Interagiere dafür viel mehr mit deiner Community.

#letsrock – Deine Texte warten hier auf dich: 

Gamze

About Author /

"Zuviel nachdenken ist wie schaukeln. Du bist zwar beschäftigt, aber kommst kein Stück weiter. Fang an und gib 100% bei deinen ersten Versuchen. Entwickle deinen Look und bleib dem treu. Ein eigener Stil zum Beispiel in der Bildsprache macht dich einzigartig."

Tippe deinen Suchbegriff ein und drücke Enter